Körper­landschaften

Mittel dieser wunder­schönen ­Arbeit sind ­Bewegung und Tanz, Malen und Schreiben.

Dein Körper ist Werkzeug deines Bewusstseins.
Er dient dir als Landkarte deines Geistes.
Er drückt aus, was in den Zellen gespeichert, doch noch nicht gedacht oder in Worte gefasst werden kann.

Er drückt aus, was ist und gibt den nächsten Schritt vor, manchmal durch ein Unwohlsein in einem bestimmten Körperareal. Es zieht damit deine Aufmerksamkeit auf sich und das dahinter liegende Thema.

Deinen Körper sich frei bewegen zu lassen, bringt deine Zellen in Schwingung und damit auch die noch verborgenen Themen an die Oberfläche.

Mit deinem ganz eigenen künstlerischen Ausdruck über Symbolhaftes und Metapher darzustellen, was ist und was kommen mag, bringt Deutlichkeit und Konkretheit mit sich.
Innere Vorgänge und bisher Verdecktes werden ins Bewusstsein gehoben, werden formulierbar und erhalten ihre wahre Gestalt - oft überraschend und erleichternd.

Diese Art der Selbsterforschung macht so viel Freude, ist spannend wie ein Abenteuer, tut der Seele und dem Körper gut und bringt dich wirklich konkret in deinem Leben weiter.

Bereich
Hals/Nacken/Kiefer:

Themen könnten sein:
„Mich selbst ausdrücken“
Der Schalk im Nacken, oder was sitzt  da bei dir?
...

Meine Gefühle und meine Gedanken
werden dicke Freunde

Bereich
Gesicht/Kopf:

Themen könnten sein:
„Meine vielen Facetten“
Verlier deinen Verstand und komm' zu Sinnen!
Maske
Mit meinem Kopf in den Wolken,
...

Dein Kopf ist die sensible Schaltzentrale für alle Sinneswahrnehmungen.

Sei gespannt und lass' dich überraschen, denn er kann noch viel mehr als kategorisieren und sortieren...

Bereich
Wirbelsäule:

Thema könnte sein:
Meine Haltung im Leben
Aufrecht stehn', flexibel gehn', bewegt im Leben
Verschiedene Haltungen einnehmen  (zu einem Thema, das dich gerade bewegt)

Versuch mal verschiedene Haltungen einzunehmen. In welcher fühlst du dich wohl? Welche gibt dir Kraft, welche engt dich ein?

Bereich
Arme und Hände:

Themen könnten sein:
Was darf losgelassen ­werden? oder auch
Was will gehalten werden?
Wohin führt mich meine Sehnsucht?
Ich fasse es nicht!- Begreifen lernen...

Mit Armen und Händen (be-)greifen wir die Welt, halten fest, geben her, ­gestalten wir und können zerstören.

Bereich
Schultergürtel:

Themen könnten sein:
Meine Freiheit - meine Verantwortung und das Gleichgewicht zwischen beiden
Lasten abschütteln

Der Schultergürtel ist die Verbindung zum Brustkorb und die Kraft hinter den Armen und Händen - ein wichtiger ­körperlicher Dreh- und Angelpunkt für herzverbundene Tatkraft also.

Workshop
für Ein oder Zwei- auch ein wertvolles Geschenk und eine tolle Idee zu  Muttertag, Geburtstag, Weihnachten...

Dauer ca. 2 ¼ Stunden: 95 € pro Person für ein Thema deiner Wahl

Bei 3- 4 Personen verlängert sich die Dauer des Workshops, Preis bleibt gleich.

 

Bereich
Brustkorb

Themen könnten sein:
Offenherzig und geschützt
was lässt mein Herz singen
einen Abschluss finden- loslassen
Geben und Nehmen

Der Brustkorb lädt zu interessanten Assoziationen ein. Was passiert, wenn du deine Rippen tanzen lässt, dein Herz und deine Lungen Raum bekommen?

Bereich
Bauch und Becken

Themen könnten sein:
Was will neu geboren werden?
Ein interessantes Gespräch: Bauch an Kopf...
Lebenskraft- Schöpfungskraft
Bauchintelligenz
Festhalten- loslassen

Der Darm wir dem Unterbewussten zugeordnet. Wie verdaust du, was du erlebst? Das Becken begherbergt auch den Weg in die Welt.

Bereich
Beine und Füße

Themen könnten sein:
Wofür gehe ich?
Im Gleichgewicht sein
Mein nächster Schritt

Füße verbinden uns mit Muter Erde, Beine ermöglichen Fortbewegung und Tanz...

Körper­landschaften

Wenn nicht jetzt, wann dann...?
Ich freu mich auf dich! Claudia Buchner

Möwenstraße 9 · 94315 Straubing
Telefon: +49 (0)9421 9746963
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!